Willkommen auf den Seiten der AfD-Fraktion im Regionalverband

Windkraft

Fördermittelanträge für Klimaschutzmanagement sind äußerst komplex

27. September 2018

Klimaschutz

Der Regionalverband hat einen „Masterplan 100 % Klimaschutz für den Großraum Braunschweig“ beschlossen:

  1. der unrealistische Ziele hat, wie die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95% senken und den Energieverbrauch zu halbieren
  2. der die Ziele in 2050 erreichen soll. Das sind noch über 30 Jahre, bis dahin werden wahrscheinlich einige von uns nicht mehr leben. Kaum einer der heutigen Kommunalpolitiker wird sich für die Erreichung der Ziele jemals verantworten müssen.
  3. der Massnahmen beinhaltet, die zur Folge haben, dass unsere Kulturlandschaft durch Windräder zerstört wird und die Vogelwelt massiv beschädigt wird.

Das eigentliche Ziel des Masterplans ist ja das Klima zu beeinflussen.
Ein Einfluss der Massnahmen auf das  Klima wird aber mit Sicherheit nicht wissenschaftlich nachweisbar sein, denn der Einfluss von Kohlendioxid auf das Klima ist nicht klar und gerade einmal 3% der CO2 Konzentration sind vom Menschen verursacht.

Für diese Arbeitsbeschaffungs- und Naturzerstörungsmassnahmen braucht es zu allem Überfluss noch Klimaschutzmanager in den Kommunen.
Die Beantragung der Förderung für diese Klimaschutzmanager ist so kompliziert, dass weitere Mittel von 35.000 € bereitgestellt werden müssen, um die Kommunen bei der Beantragung der Förderung zu unterstützen.

https://apps.regionalverband-braunschweig.de/Sitzungsinfo/content/sitzungsinformation/vorlagen/2018/Vorl_41.pdf

Die AfD-Fraktion im Regionalverband lehnte diese Vorlage gegen die Stimmen der Altparteien CDU, Grünen, SPD, FDP und Linken  ab .


Windkraft , Anträge , Presse

AfD kritisiert kurze 3-te Offenlage der Windpark-Pläne

Nachdem nun die Planung der Windenergie Vorrangflächen seit mehr als 7 Jahren läuft, will man dem Bürger statt 4 Wochen nur 2 Wochen zur Einreichung von Stellungnahmen bei der 3-ten Offenlage lassen. Der Regionalverband scheint die Planung der Vorrangflächen mit aller Macht kurzfristig abschließen zu wollen.

Weiterlesen
12. August 2018

Regionalentwicklung

AfD-Fraktionen in Gifhorn und Braunschweig verstärken Zusammenarbeit

Die AfD-Fraktion im Regionalverband Großraum Braunschweig führt am 24. März 2018 eine ganztägige Intensivschulung im Themenfeld Regionalentwicklung im „Gutsherrenkrug“ in Leiferde durch. Als Referenten konnten zwei fachlich sehr versierte Experten, Herr Ullrich Zedler, Dipl.-Ing. für Stadt- und Regionalplanung aus Berlin sowie Spediteur Holger Biester aus dem AfD-Kreisverband Hameln gewonnen werden.

Weiterlesen
23. März 2018

Regionalentwicklung , Presse

Großes öffentliches Interesse am Ausschuss für Regionalentwicklung

Der Ausschuss für Regionalentwicklung hatte am Donnerstag den 22.2.2018 viele Zuschauer. Es waren fast 100 Gäste erschienen, die sich vor allem für den Ausgang der Abstimmungen zu den beiden AfD-Anträgen interessierten. 

Weiterlesen
23. Februar 2018

Regionalverkehr , Anfragen

Gewalt gegen Mitarbeiter im ÖPNV/SPNV

Aufgrund aktueller Entwicklungen hat die AfD-Fraktion eine Anfrage zur Gewalt gegen Mitarbeiter im ÖPNV/SPNV gestellt.

Angesichts eines weiteren Anstiegs der Zahl von Übergriffen auf Bahn-Mitarbeiter hat sich die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) bestürzt über die Aggressivität in Zügen und Bahnhöfen geäußert.

2017 seien so viele Übergriffe wie noch nie verzeichnet worden, erklärte der EVG-Vize Klaus-Dieter Hommel am Dienstag in Berlin unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Bahn. Demnach gab es im vergangenen Jahr 2550 Körperverletzungen.

Weiterlesen
22. Februar 2018